header schrift

INR Wert selbst messen - Coaguchek Alternativen

Alinchen , May 31 at 18:12
A
Alinchen

Hallo liebes Forum,

ich bin die Alina und habe mich heute hier angemeldet, weil ich mir von euch Hilfe erhoffe.

Seit 2 Jahren nehme ich mittlerweile Gerinnungshemmer täglich ein, also Marcumar um genau zu sein.
Das Problem ist folgendes: Ich schaffe es einfach zeitlich nicht mehr jede Woche zum Hausarzt zu rennen, um mir meine Venen kaputt stechen zu lassen und ich will das auch nicht mehr!

Ich habe eine Schulung absolviert mit dem Coaguchek INRange Messgerät und 2x einen Antrag auf Kostenübernahme gestellt. Antrag 2x abgelehnt.
Jetzt bin ich schon so weit, dass ich mir das Gerät selbst kaufen möchte und am besten vor dem Urlaub im September.
Ich habe mir das Coaguchek XS und INRange sehr oft im Detail angeschaut und mit vielen Gerinnungs-Selbstmesser gesprochen. Jeder konnte mir die beiden Geräte empfehlen aber niemand hat bisher eine Alternative - also ein INR Messgerät eines anderen Herstellers - in der Praxis ausprobiert.

Nach langer Recherche habe ich eine Übersicht aktueller Geräte hier gefunden: http://inr-wert.com

Hat jemand praktische Erfahrungen zu dem microINR oder Xprecia Stride Messgerät hier im Forum sammeln können?
Wenn ja, ist es zu empfehlen?
Bekomme ich diese INR Messgeräte auch in der Apotheke oder Online Apotheke zu kaufen?
Ist das Zubehör (Teststreifen) in der selben Preisklasse?

Über die Recherche im Internet konnte ich die Preise vergleichen, aber in der Praxis kann das sehr wohl anders verlaufen.

Das Coaguchek Pro II habe ich noch nie in einer Schulung gesehen und auf Nachfrage meinte die Leiterin der Schulung, es wäre unüblich für Patienten in der einfachen INR Wert Selbstmessung dieses Gerinnungs-Messgerät zu verwenden. Auf die Frage warum das so ist, habe ich keine Antwort erhalten. Wisst ihr darüber mehr?

Ich wäre sehr dankbar über eine hilfreiche Antwort!

Liebe Grüße und bleibt gesund,
Alina

mmmmav

Hallo Alina!

Erstens, das "CoaguChek Pro" ist nur für Labore und Spitäler geeignet, da diese mehr als der CoaguChek XS/INRage" kosten.

Zu welcher Krankenkasse gehörst du??
Weil es laut WGKK den CoaguCheck nur noch an Patienten die an Künstliche/Mechanische Herzklappen verschrieben werden, bzw. unterstützen! Aber es sollte möglich sein, dass die WGKK die Teststreifen zahlen, aber da sollte man sich vorher informieren.

Den CoaguChek bekommt man normal in der Apotheke, muss vorher bestellt werden was innerhalb von 24 Stunden zur Verfügung steht und im Onlineshop von Apotheken.
Am besten wende dich an die Firma Roche, die können gebraucht und kalibrierte Geräte verkaufen und auch neue Geräte vergeben, Möglichkeit auf Ratenzahlung machen die auch: http://www.ich-messe-selbst.at/, Tel.: +43 1 27787 - 455.

Hoffe ich konnte ein wenig weiter helfen.

A
Alinchen

Bin bei der AOK Krankenkasse.

Also fällt das CoaguChek Pro schon mal weg, wenn das nur für Labore und Spitäler geeignet ist.
Hätte mich nur interessiert, wieso es teurer ist. Kann das CoaguChek Pro denn mehr als den INR- / Quick-Wert messen?

Die anderen Gerinnungs-Messgeräte microINR und Xprecia Stride werden von der Krankenkasse überhaupt nicht übernommen oder in Schulungen eingesetzt?

Der Tipp mit der Möglichkeit auf Ratenzahlung bei Roche selbst ist super. Ich werde mich mal mit denen in Verbindung setzen. Vielleicht können die ja auch noch die ein oder andere Frage beantworten.

Danke erstmal für die Antwort mmmmav!
Liebe Grüße Alinchen

mmmmav

Das heißt du bist bei einer deutschen Krankenkasse.
Da musst du dich informieren über die Krankenkasse nach oder du fragst bei den deutschen Kollegen - ich selber weiß momentan keine genaueren, da es in Deutschland mehrere Selbsthilfegruppen gibt!!

Der CoaguChek Pro muss nach einer bestimmten Anzahl von Messungen, oder nach einer langen Pause, gereinigt werden, mittels Spülflüssigkeit und eigene Spül- und Teststreifen.

Der normale CoaguChek XS wurde mal an einem Labor getestet und funktionierte nach 300.000 Messungen noch immer.

mmmmav

Hier ein paar Webseiten von Deutschen, Schweizerischen und Internationalen Selbsthilfegruppen:
- www.gerinnungsselbstbestimmung.de
- www.shg-blutgerinnung-wf.de
- www.inrswiss.ch
- www.ismaap.org
- www.shg-marcumar.de.vu
- www.herzklappe-shg.de
- muenster.org/herzrythmusstörung/ oder muenster.org/herzrythmusstoerung/
- www.selbsthilfe-elmshorn.de

Auszug aus der Rückseite von "Die Gerinnung - Patientenratgeber zum Umgang mit der Blutgerinnung"
Herausgeber ist "Die Herzklappe", www.die-herzklappe.de

Hoffe das hilft dir ein wenig.

R
Rupert

Liebe Alina

Seit 2017 gibt es für Patienten nur mehr das CoaguChek INRange. Dieses Gerät von den meisten Krankenkassen recht gut vergütet.
Falls das Gerät nicht bewilligt wird (die WGKK etwa vergütet nur Herzklappen) können Sie es auch über Roche direkt kaufen.
Der Preis beträgt 700.- (excl. MwSt.) für das Gerät und 135.- (excl.- MwSt.) für eine 48er Packung Streifen.
Bedingung für den Erhalt über uns ist jedoch ein Schulungszertifikat einer ÖASA Schulungsstelle!
Die Lieferzeit beträgt in der Regel etwa 3-5 Tage.

Nähere Infos über den Ablauf zum Erwerb eines Gerätes und zu den Schulungsstellen finden Sie unter folgendem Link:
https://ich-messe-selbst.at/sites/default/files/pdf/Checkliste_Weg%20zum%20PSM.pdf

Sie können uns als Selbsthilfegruppe für weitere Fragen auch gerne unter dieser Mail Adresse kontaktieren.

Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn sie uns kurz informieren könnten, ob wir Ihnen zu Ihrer Anfrage weiterhelfen konnten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre INR-Austria
Rupert Hofer

Powered by ChronoForums - ChronoEngine.com

Selbsthilfegruppe von Gerinnungspatienten